Wie ein altes Ehepaar …

… so gut kennen wir uns schon – wer schnarcht, wer wie viele Blasen hat und wer das Ave Maria in allen Sprachen auswendig kann. Unsere gestrige Strecke hat uns sogar fast unterfordert- läppische 18 km und nicht mal mit der strahlenden spanischen Sonne im Rücken. 








Am Nachmittag hatten wir zu unserer Freunde sogar 3 Stunden Siesta, in der zumindest die, die nicht an 14. Stelle in der Duschreihe standen, diese zum Schlaf nachholen nutzen konnten.

Am Abend hatten wir wiedermal einen bunten Abend mit „stiller Post“ und spanischem Tanz. Das lustigste war aber, als wir darüber nachdenken sollten, was wir als 1. auf eine Reise mitnehmen würden und Ludwig fragte, welches Tier er denn malen solle (es wäre übrigens ein Elefant geworden).


In diesem Sinne… Eure Theresa

Ein extra Eindruck:



In dieser Kirche in Melide hat der gekreuzigte Jesus nur ein Arm an das Kreuz genagelt, weil er mit dem anderen Arm den Pilgern hilft. 

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Wie ein altes Ehepaar …

  1. Liebe Pilger,
    von Berlin aus senden wir euch viele Grüße und wünschen euch für die letzte Etappe langem Atem und gute Füße. Grüßt den Monte de Gozo, den Berg der Freude, dass ihr bald Santiago de Compostola erreichen werdet. Viele Grüße an alle Pilger aus Berlin Sr. Cornelia, Sr. Sandra und Sr. Susanne !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s