„… Sie haben ihr Ziel erreicht“ – Die Erlösung der Füße

Um 5:30 Uhr machten wir uns auf, um die letzten läppischen 42 km nach Santiago de Compostela in Angriff zu nehmen. Selbst für die trainierten unter uns war diese Tour eine echte Herausforderung. 

Nachdem uns der erste Teil der Strecke wieder durch Felder und Hügel führte, kamen wir dann durch einige mit Efeu überwucherte Wälder, in denen sogar häufig  Eukalyptusbäume zu finden waren.

Etwa 4 km vor Santiago gab es dann das ersehnte Mittagessen und eine dringend nötige Pause. Danach ging es bergabwärts Richtung Stadt. Die Altstadt durchschritten wir dann mit dem Lied “We Are Marching in the Light of God” auf den Lippen.

Bald darauf erreichten wir endlich unser Ziel: die Kathedrale in Santiago de Compostela. Nach vielen emotionalen Umarmungen auf dem Platz vor der Kathedrale ging es zu einer Besichtigung und zur traditionellen Umarmung der goldenen Jakobusstatue und Beschau seiner sterblichen Überreste.

Am Abend konnte zwar kaum noch einer seine Füße spüren, dennoch oder gerade deswegen haben wir geschlafen wie Steine.

Sebastian

Die Bildeindrücke folgen hier:

Unterwegs:

















Monte del Gozo – Berg der Freude:

Dieser ist ca. 5 km vor Santiago. 




Santiago de Compostela:









Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s